Senioren-Bus-Shuttle im Herbst 2020 ist das Ziel

In Allgemein by Stefan

Mobil und bis ins hohe Alter selbständig bleiben, das ist auf den kleinen Dörfern rund um die Gemeinde Großbeeren im Kreis Teltow-Fläming gar nicht so einfach. 

Die Bus-Anbindung ins Zentrum ist schlecht, aber nur dort gibts Einkaufsmöglichkeiten, ebenso wie Post oder Bank. Und wenn mit zunehmendem Alter das Fahren 
mit dem eigenen Auto nicht mehr angeraten ist, dann wird das Leben auf dem Dorf immer schwieriger. 

Der Senioren-Beirat von Großbeeren aber hat jetzt eine Lösung im Fokus. Monika Andres (CDU) aus dem Senioren-Beirat hat dazu eine Umfrage im Ort gestartet.

Einmal in der Woche würde der Bus die Orte anfahren, die Senioren zum Supermarkt fahren und nach ein bis zwei Stunden wieder nach Hause bringen. 
„Vielleicht ja dann auch mal bis nach Berlin die Schlossstrasse.“ Einen Fahrer hätte sie schon. Einen Sprinter mit acht oder neun Sitzen hofft sie, über Sponsoren zu bekommen. 
Sollte Bedarf da sein, legt sie ihr Konzept dem Ausschuss für Soziales vor. Und wenn er für gut befunden wird, kann der Antrag in die Gemeindevertretung.

Am Freitag 17.01. berichtete die MAZ und am Mittwoch 22.01.2020 Antenne Brandenburg im Vormittag und Nachmittagsprogramm.
Den vollständigen Artikel finden Sie bei der MAZ-Online (nur für Abonnenten).

Den vollständigen Bericht auf der Internetseite von Antenne Brandenburg.
Quelle Bild: Antenne Brandenburg

Update : Am 29.01. berichtete der RBB ZIPP                                                                        
Folgen Sie dem Link Beitrag RBB ZIPP